vakuumiergeraetDer Zweck eines Vakuumiergerätes liegt darin Lebensmittel möglichst lange frisch und in einem vorteilhaften Zustand aufbewahren zu können. Das Vakuumiergerät eignet sich auch zu Anwendung innerhalb der eigenen vier Wände also zu Hause.

Was ist ein Vakuumiergerät genau?

Wenn man von einem Vakuumiergerät spricht dann wird im Regelfall von einem großen Gerät ausgegangen, welches man in der Industrie verwendet. Vielleicht wird die Nutzung umgangssprachlich leichter, denn auch vielfach wird es Vakuumierer genannt. Es handelt sich ganz genau erklärt um ein elektrisches Küchengerät, also ein Gerät für den Haushalt und nicht für die industrielle Fertigung in Großbetrieben, welches man dazu nutzt, um Lebensmittel gut zu verpacken. Ein Vakuumiergerät dient also dazu um in Folie verpackten Lebensmitteln (im einfachsten Fall z. B. in einem Gefrierbeutel) die darin beinhaltete Luft herauszuziehen. Dann wird es mit dem Vakuumiergerät in einen Beutel verschweißt, und dies passiert luftdicht.
Der zweck dieses Vorgehens ist in erster Linie die Konservierung von Lebensmitteln. Die Haltbarkeitsdauer kann man so von den Lebensmitteln um bis zum Achtfachen verbessern. Man verwendet nNeben dem Verpacken zur Lagerung auch Vakuumiergeräte beim sog. Sous Vide Garen, was vor allem von Expats in Österreich verwendet wird.

Kostenpunkt eines Vakuumiergerätes ist ungefähr bei Eur 100. Damit ist ein Vakuumiergerät eigentlich nicht so teuer und vergleichbar mit einer Mikrowelle die man heute auch schon in einem jeden Haushalt finden kann. Leider scheuen noch viele Perosnen vor dem Kauf eines Vakuumiergeräts denn es ist für viele ein sehr exotisches Gerät.
Man findet natürlich auch sehr viel teurere Geräte, denn neben diesen eher billigen Geräten findet man auch noch Geräte für den professionellen Einsatz, die für eine hohe Kapazität bzw. den Dauerbetrieb ausgelegt sind. Man verwendet diese eher im Massenbetrieb so zum Beispiel im Catering oder auch im Flugbetrieb. Die Beutel die man nämlich zum lunch im Flugzeug erhält, sind mit solch einem Vakuumiergerät versiegelt.
Die Preise sind hier doch etwas höher aber man kauft sich solche Geräte auch nicht für den Haushalt. Deren Preise landen gerne auch mal im vierstelligen Bereich.

Was genau sind die Merkmale von Vakuumiergeräten die man im Haushalt verwendet

Vakuumiergeräte haben verschiedene Merkmale, vor allem aber haben sie entscheidende Auswirkung auf deren Qualität und ihren Nutzen. Die verschiedenen Merkmale lassen sich wie folgt charakterisieren:
Zunächst einmal gibt es bei dieser Art von Geräten eine doppelte Schweißnaht. Deren Sinn liegt darin, dass man auf diese Weise den Verschluss zuverlässiger gestalten kann. Es kann nämlich dann auch schon mal passieren, dass so leicht eine Naht platzt. Daher findet man vielfach auch eine zweite Naht die an der Vakuumiergerätvorrichtung angebracht ist. Diese vermeidet hier das Auslaufen von Soßen o. ähnlichem.
Ebenso praktisch verhält sich eine Folienbox. Dies deshalb weil ein Vakuumiergerät mit der Folie direkt zusammen gelaufen ist. Der Zweck ist ebenso einfach erklärt, denn dies erleichtert auch die Bedienung, weil die Folie in der Folienbox in der benötigten länge rausgezogen werden kann. Auf diese Weise kann man die Folie dann auch leichter befüllen bzw. auch abschneiden wenn der Bedarf dazu da ist. Das erspart, dass man diese komplett herausnehmen kann bzw. muss.
Dank der Vakuumregulierung lassen sich ebenso empfindliche Ware schonend vakuumierten und dadurch haltbar machen. Weiteres ist die Regulierung hilfreich um das Aussaugen von Flüssigkeiten zu verhindern.
Sehr essentiell und wichtig ist ebenso eine Temperaturüberwachung, welche ein Überhitzen des Gerätes und damit einen potentiellen Defekt ausschließt.

Wie bediene ich das Vakuumiergerät?

Haushaltsvakuumiereräte werden in ihrer ursprünglichen Form ganz einfach bedient. Denn sie wurden ja für den Haushalt gefertigt. Die zu vakuumierende Ware wird einfach zerkleinert. Damit passt sie sehr leicht in jeden Vakuumbeutel und ist somit für den Haushalt geeignet. Wenn man den Vakkuumgerätestand fertig gerichtet hat, dann wird nun der Beutel so in den Vakuumierer eingeklemmt, damit der Sauger die Luft entziehen kann. Dann muss man die Klappe schließen. Mit eher ganz leichtem Druck schaltet man dann den Saugmechanismus ein, wodurch dann auch die Luft entzogen wird. Man wartet dann bis die Luft vollständig entzogen ist, in weiterer Folge wird der Druck etwas erhöht. Auf diese Weise stellt man den Modus von Saugen auf Schweißen um.
Man darf das Folienschweißgerät nicht mit dem Vakuumiergerät verwechseln. Sie haben zwar dieselbe Funktion wie Vakuumiergeräte, können aber nicht wir ihre Vetter Luft aus einem Beutel entziehen.

Fazit

Man merkt anhand dieser kurzen Einleitung und auch übersichtlich dargestellten Anleitung des Vakuumiergerätes, dass man damit ein Gerät kauft, das grs in jeden Haushalt passt. Es handelt sich beim Vakuumiergerät um kein exotisches Gerät wie viele Personen meinen sondern um ein Gerät mit dem die tägliche Hausarbeit immens erleichtert wird. Vielfach bleibt diese Angst aber bestehen und es obliegt den einzelnen Akteuren zu sehen, ob man ein solches Gerät im Haushalt benötigt oder nicht. Das man sich damit die Arbeit erleichtert, wird wohl aufgrund dieser Darstellungen offensichtlich. Auch die Preisvorstellungen werden sich wohl relativert haben, denn mit einem Preis von etwa Euro 100 ist so ein Vakuumiergerät nicht so teuer und kostet gerade mal so viel wie ein standardisierter Mikrowellenherd. Auch eine Mikrowelle findet sich heute praktisch in jedem Haushalt weshalb man doch hinterfragen muss, warum nicht ein Vakuumiergerät ebenso in einem jeden Haushalt zu finden ist. Vielleicht ändert diese kurze Darstellung und Einführung ein wenig an der Einstellung zu den „exotischen“ Vakuumiergeräten. Denn am Preis wird es vermutlich nicht liegen! Und Gefrierbeutel werden auch von nahezu jedem Haushalt verwendet allerdings besteht hier doch die Einschränkung dass man bei Gefrierbeutel keine längere Haltezeit garantieren kann